Trinitatis (Dreieinigkeitsfest)

Grafik, weisse Taube auf rot/gelben Grund in einem Kreis

Am ersten Sonntag nach Pfingsten begehen Christen den Dreifaltigkeitssonntag.

Im Mittelpunkt steht die Heilige Dreifaltigkeit aus Vater, Sohn und Heiligem Geist – das ist auch die Bedeutung des lateinischen Namens „Trinitatis“ („drei“ und „Einheit“) für das Fest.

Im Kirchenjahr beginnt mit Trinitatis eine Zeit ohne große Feste. Damit geht die große Entwicklung zu Ende, die von Weihnachten aus den Bogen über Ostern bis Pfingsten spannt.

Trinitatis wurde erst im 14. Jahrhundert fester Bestandteil des Kirchenjahres. Einheitliche Bräuche oder eine Festtradition gibt es nicht.

Wir feiern an Trinitatis einen Distrikt-Gottesdienst bei uns in der Christuskirche in Munderkingen. Bitte beachten Sie, dass dieser bereits um 10 Uhr beginnt.

Und wenn Sie sich schon oft gefragt haben, was ein Distrikt ist, hier die Erklärung: Unser Kirchenbezirk Blaubeuren ist in 3 Distrikte eingeteilt – Alb, Mitte und Süd. Unser Distrikt „Süd“ ist durch eine Diasporasituation mit katholischer Mehrheit gekennzeichnet.

Es gibt auch Orte mit ausgeprägt evangelischer Tradition wie Rottenacker und die "Lutherischen Berge». Zum Distrikt Süd gehören die sechs Kirchengemeinden Allmendingen, Ehingen, Munderkingen, Rottenacker, Schelklingen und Weilersteußlingen.

© 2018 Evangelische Kirchengemeinde Munderkingen

Nach oben